Aktivitäten und Erfolge von Jutz, Gabriele Univ.-Prof. Mag. Dr.phil.

Vorträge

Titel der Veranstaltung: Buchpräsentation
VeranstalterIn: Universität für angewandte Kunst
Titel des Vortrags: Cinéma Brut. Buchpräsentation (Vortrag auf Einladung)
Datum: 14.01.2010
Beschreibung: Cinéma brut Eine alternative Genealogie der Filmavantgarde (Springer, edition angewandte 2010) Bis heute schwingt im Begriff der Filmavantgarde der Gedanke mit, ein Film sei umso avantgardistischer, je „reiner“ er sei – je mehr er seine medienspezifische Bedingtheit, seine „Essenz“ inszeniere und sich von anderen Künsten „befreie“. Diesem modernistischen Diskurs des Purismus, der sich auch in der aktuellen post-medium condition hartnäckig hält, antwortet die vorliegende Studie mit einer alternativen Phänomenologie und Genealogie des Avantgardefilms, die nicht das Reine, sondern das „Unreine“ zum Maßstab nimmt. Mit der expanded-cinema-Aktion, dem handmade- und dem found-footage-Film stellt die Autorin dem cinéma pur ein cinéma brut gegenüber, dessen Dispositive und Praktiken sich am Schmutzigen, an Formverlust und Grenzüberschreitung orientieren. Ausgehend von kunst- und kulturtheoretischen Debatten um Materialität und Performanz, Index und Spur, werden zunächst Grundzüge des cinéma brut systematisiert, und in einem zweiten Schritt, anhand exemplarischer Analysen, Eckpunkte einer „unreinen“ Geschichte der europäischen und nordamerikanischen Filmavantgarde markiert.
Impressum | © 2020 Universität für angewandte Kunst Wien | Seite erstellt am 05.08.2020 um 07:45:20.
Inhaltliche Redaktion: Personalabteilung | Optimiert für Mozilla Firefox - Bei Problemen laden Sie bitte die aktuelle Version.