Aktivitäten und Erfolge von Jalka, Susanne Univ.-Lekt. DDr.

Arbeitsschwerpunkte / laufende Projekte

Bezeichnung: DenkMalFrieden
Auftraggeberin: Universität für angewandte Kunst und Konfliktkultur
Zeitraum: 03/2017 bis 12/2018
Beschreibung: In diesem Projekt wollen wir die Beziehung von Kunst und Frieden erforschen und das Denken über Frieden und über Denkmäler anregen. Im Lauf des Jahres 2018 sollen von unterschiedlichen Institutionen Workshops organisiert werden, um Vorstellungen und Konzepte zu Friedens-Denkmälern zu erarbeiten. Wir wünschen uns, dass Schulen, Kunstmuseen und NGOs Kinder, Jugendliche und Erwachsene einladen, die Gedanken, Ideen und mögliche Modelle für Denkmäler zum Thema Frieden entwickeln. Folgende oder ähnliche Fragen könnten diskutiert werden: - Welche Gründe gibt es, ein Denkmal zu erschaffen? - Was bedeutet 'Frieden' für mich/für uns? - Warum wäre ein Denkmal des Friedens wichtig? - Für wen könnte ein Denkmal des Friedens wichtig sein? - Was möchte ich/möchten wir mit dem Denkmal ausdrücken und was nicht? - Was/Wer inspiriert mich/uns? - Wie könnte ein Denkmal des Friedens aussehen? - Aus welchem Material könnte es bestehen? - Welche Farben würde ich für so ein Denkmal verwenden? - Wäre es statisch oder beweglich? - Wäre das Denkmal temporär oder sollte es lange Zeit erhalten bleiben? - Welcher Sprache(n) würde es sich bedienen? Verwenden wir Text? - Welche Symbole oder symbolhaften Elemente werden wir verwenden? - Welche Medien finde ich/finden wir dafür spannend? (Fotografie, Video, Graffiti, Installation, Skulptur, Plastik, Malerei, Performance... usw.) - Wo könnte ein Friedensdenkmal platziert sein? - Könnte das Denkmal Partizipation erfordern? Und wie würde diese Partizipation aussehen? - Wie kann es als Friedensdenkmal verstanden werden? - Woran würden wir erkennen, dass es ein Denkmal für den Frieden wäre? Zur Ideenfindung werden die Projektteilnehmerinnen zunächst Gedanken und Ideen diskutieren, sowie zeichnerisch und schriftlich Konzepte erarbeiten. Wir hoffen auf internationale Beteiligung von unterschiedlichen Institutionen. Und wir wünschen uns, dass in den Workshops Ergebnisprotokolle, Skizzen, Modelle, Projektarbeiten verschiedenster Art entstehen. Die überzeugendsten Objekte sollen bis zum 1.10. in Wien ankommen, so dass sie am 11.11.2018 zur Buchpräsentation im Rahmen einer Ausstellung im Künstlerhaus in Wien vorgestellt werden können.
Impressum | © 2020 Universität für angewandte Kunst Wien | Seite erstellt am 22.09.2020 um 23:46:31.
Inhaltliche Redaktion: Personalabteilung | Optimiert für Mozilla Firefox - Bei Problemen laden Sie bitte die aktuelle Version.